Biotonnen mit Fremdstoffen erhalten die Rote Karte

Ab dem 29. Januar 2018 tritt die „Rote Phase“ in Kraft. Fehlbefüllte Biotonnen werden stehen gelassen und mit einer Roten Karte versehen. Eine Leerung der Tonne auf der Bioabfalltour erfolgt nicht mehr.

Seit Mitte 2017 verfolgt die Abfallwirtschaft Sachsen-Anhalt Süd - AöR im Rahmen der „Aktion Biotonne“ das Ziel, Fremdstoffe wie z. B. Plastik, Metall und Glas im Bioabfall zu verhindern und so die Qualität des Bioabfalls zu erhöhen. Damit soll den entstehenden Mehrkosten zur Entsorgung der Fremdstoffe sowie den erhöhten Anforderungen an die Qualität des Komposts begegnet werden. An dieser Stelle erhalten Sie Tipps zur sauberen Bioabfalltrennung und können sich darüber informieren, welche Möglichkeiten der Hauseigentümer nach Erhalt der Roten Karte hat.

Weitere Informationen unter Telefon 034445 223-0 oder per E-Mail an